* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Dies und das
     Schwangerschaft
     Ich
     Ernährung
     Arbeit
     Kinder

* mehr
     Emetophobie
     Buchverkauf
     Veränderungen

* Links
     Das Nuf
     Silke
     Rachel
     Quasselecke
     Nostalgia
     Just thinking
     Behindertenparkplatz
     Das Miest
     Lieblingsblog
     Angis Daydream
     Zeit der Erinnerungen
     Waldspechtseite
     Beas Gedankensprudler
     Rotation
     Lawblog
     Gise
     Alles Alltäglich
     Leierkasten
     Luftballon
     Guggloch
     BILDblog
     Einfach ich
     Augenbloglich
     Robstuff
     Mudder Seemann
     Shopblogger



Lebensversicherung





Kinder

Warum macht er das?

Oh man, das Kind schafft mich :-(

Norik war ja von Anfang an ein anstrengendes Kind, er hatte Reflux und quälte sich ziemlich damit. Er schlief die ersten 10 Monate (oder so) nur auf meinem Arm ein, teilweise unter sehr großem Gebrüll. Dann erst wurde es langsam besser, gut aber ist es bis heute nicht, jedenfalls nicht das Durchschlafen.

Das Einschlafen ist übrigens nur bei mir ein Drama. Ich habe von Anfang an nie zugelassen, dass er geweint hat, wenn er abends im Bett geweint hat, habe ich ihn zu mir geholt, wir haben noch ein bisschen gekuschelt, bis er in der Lage war, in seinem Bett einzuschlafen. Wenn er nachts geweint hat, habe ich ihn zu uns geholt, da hat er dann weiter geschlafen.

Mein Mann hat das anders gemacht, er hat ihm auch mal deutlich gesagt, dass er in seinem Bett zu bleiben hat, er hat ihn auch mal weinen lassen (nur, wenn ich nicht da war oder es nicht mitbekommen habe).

Und jetzt?

Bei mir schläft das Kind immer noch nicht vernünftig ein, er weint (ok, heute abend mal nicht), er macht Theater, steht dauernd wieder auf (seine neuste Errungenschaft) und gibt erst Ruhe, bis ich mit ihm unten noch mal kuschel. DAS fänd ich ja auch noch ok, aber inzwischen ist es so, dass er sich überhaupt weigert, oben zu schlafen, wenn ich ihn ins Bett bringe und DAS finde ich gar nicht ok, denn er schläft sehr unruhig.

Bei meinem Mann ist das alles kein Thema, wenn Norik mich nicht hört und er von meinem Mann ins Bett gebracht wird, quengelt er vielleicht ein bisschen, spielt noch ein wenig und schläft dann ruhig ein. Wehe aber, er hört mich, dann ist hier Holland in Not.

Eigentlich bin ich ja dafür, den Kindern ihre Bedürfnisse, insbesondere nach körperlicher Nähe zu erfüllen, so wie es in der letzten Zeit abging hier, ging es aber auch nicht mehr, immerhin muss ich arbeiten und kann nicht jede Stunde von einem fast 2-jährigen geweckt werden *gähn*.... Blöde Entscheidung.

Heute abend lief es allerdings relativ gut, er begann zwar schon zu Weinen, als wir in Richtung seines Zimmers liefen, hörte aber 10 sec, nachdem ich sein Zimmer verlassen hatte, damit auf und bislang ist er ruhig (ok, er erzählt noch ein bisschen, aber das ist ja ok)...

Was ich allerdings am allerbeeindruckendsten finde ist, dass Norah trotz riesigem Geschrei von Norik in ihrem Zimmer von alledem nichts mitbekommt und seelig schläft. Sie hat wirklich einen gesegneten Schlaf.
20.2.07 20:54


Werbung


Norah mal wieder *g*

Norah ist ziemlich Mama-bezogen, das zeigte sich auch mal wieder heute abend...

Ich brachte Norik ins Bett, Norah schrie von unten: "Mama, komm mal schnell!" Mein Mann fragte nach, sie rief nur: "Ich habe Mama gerufen!" Ok, ich teilte ihr also mit, dass ich erst Norik ins Bett bringen müsste.

Zum Glück war ich damit schon fast fertig, als ich auf dem Weg nach unten war, sagte mein Mann: "Hier riecht es nach Feuer!" Ich, schon auf der Treppe: "Das liegt daran, dass es brennt!"

Unsere Kerze, die im Flur in einer großen Laterne steht, hatte die Deko dort in Brand gesetzt und Norah hatte es gesehen.... Allerdings, wie immer, nur nach Mama gerufen und auch nicht gesagt, was los war *g*

Nun ja, es war nicht schlimm, ein halber Liter Wasser hat die Sache schnell bereinigt, aber daran müssen wir definitiv noch arbeiten
2.1.07 00:48


5.10.06 15:57


Ich bin stolz. Ich kann es nicht ändern, ich habe nichts dazu beigetragen, nichts dazu getan und trotzdem bin ich stolz.

Stolz auf meinen Sohn, der so gut in seiner neuen Schule zurecht kommt. Stolz auf die guten Noten, die er schreibt.

Stolz auf meine Tochter, die so liebenswert ist, dass keiner ihr böse sein kann. Von der die Schulleiterin meinem Mann sogar sagt, dass sie eine Schwäche für sie hat und ihr überhaupt nicht böse sein kann.

Stolz auf meine kleine Tochter, die so stolz in den Kindergarten geht und bis jetzt noch nicht einmal dort geweint hat. Stolz, weil sie vertrauensvoll dort hin geht und spielt und sich einfach nur wohl fühlt.

Stolz auf meinen kleinen Sohn, der einfach nur ein Strahlemann ist. Ein kleiner Mann, den jeder gleich in sein Herz schließt. Der einen mit seinen stahlblauen Augen anstrahlt und einfach nur süß ist.

Ich bin stolz auf meine Kinder, sie sind etwas ganz besonderes.
27.9.06 19:54


Seit gestern...

... geht Nico nun auf Gymnasium und mensch, innerhalb eines Tages ist der Junge doch richtig groß geworden.

Eine neue Frisur musste sein, neue Klamotten wollte er haben und heute ist er doch glatt schon mit dem Rad zur Schule gefahren (rund 4 km). Ok, mit dem Rad bin ich dabei gewesen , auch wenn er das extrem uncool fand, von seiner Mutter begleitet zu werden, aber naja, ich arbeite nun mal direkt gegenüber vom Gymnasium, Pech gehabt, würde ich sagen *g*

Die Grundschule hat ihn schon lange genervt und ich hoffe, dass er die neue Schule mag, auf mich macht sie einen tollen Eindruck.

Leider ohne Bild, aber meine Cam ist immer noch kaputt *schnüff*
1.9.06 15:45


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung