* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Dies und das
     Schwangerschaft
     Ich
     Ernährung
     Arbeit
     Kinder

* mehr
     Emetophobie
     Buchverkauf
     Veränderungen

* Links
     Das Nuf
     Silke
     Rachel
     Quasselecke
     Nostalgia
     Just thinking
     Behindertenparkplatz
     Das Miest
     Lieblingsblog
     Angis Daydream
     Zeit der Erinnerungen
     Waldspechtseite
     Beas Gedankensprudler
     Rotation
     Lawblog
     Gise
     Alles Alltäglich
     Leierkasten
     Luftballon
     Guggloch
     BILDblog
     Einfach ich
     Augenbloglich
     Robstuff
     Mudder Seemann
     Shopblogger



Lebensversicherung





Kinder

Schon seit mehreren Monaten überlege ich, warum wohl die beiden Großen so sehr Angst vor K. haben, die Kleinen aber nicht....

Und dann dachte ich an meine Phobie... in der ich Ängste kanalisierte, die ich mir selbst nicht zugestehen wollte, in eine Richtung, die sein durfte....

Norah ist ein extrem ängstliches Kind, sie hat vor allem Angst, die hat Angst, alleine nach oben zu gehen, Angst, alleine auf die Toilette zu gehen, Angst, in den Keller zu gehen und vor allem Angst, vor allem was kribbelt und krabbelt.

Schon im letzten Jahr mussten wir ihr jeden Abend versichern, dass Fliegen nachts auch schlafen, bevor sie bereit war, in ihrem Bett einzuschlafen.

In diesem Jahr wurde es noch extremer. In ihrem Zimmer schläft sie schon seit Monaten nicht mehr, weil sie dort mal eine Fliege gesehen hat. Die untere Toilette wird nicht mehr benutzt, weil sie dort mal eine Spinne gesehen hat. Aus dem gleichen Grund will sie überhaupt nicht bei mir schlafen. Viele Nächte hat sie nun bei K. geschlafen. Bis sie dort vorgestern eine Mücke sah. Und jetzt quält sich das arme Kind jeden Abend mit der Entscheidung, in welchem Bett sie nun am wenigsten Angst hat, heute ist es wieder mal in ihrem Zimmer, aber nur, weil Norik dort auch schläft. Sie tut mir so leid und ich kann ihr da so gar nicht helfen.

Und jetzt überlege ich, ob das auch wohl mit der Situation zusammenhängt. Mit der Stimmung der Angst, die hier herrscht. Und ich kann es zumindest nicht ganz abstreiten...

Ach mann, ich muss hier dringend raus, aber die Kinder kann ich doch nicht hier lassen...
14.11.08 13:22


Werbung


Es gibt so Tage, da bin ich nur froh, wenn vor allem die kleinen Kinder im Bett sind und heute ist so ein Tag *schweißvonderstirnwisch*

Ich meine, ich bin ja froh, dass es Norik wieder besser geht, aber ehrlich, 2 Jahre ist ein ganz schön anstrengendes Alter *uff* und die Tatsache, dass er jetzt überall dabei kommt (unter anderem dem Kühlschrank) vereinfacht die Sache jetzt nicht wirklich. Heute hat er sich Eier aus dem Kühlschrank genommen und wollte sie essen. Schade, dass sie mitnichten hartgekocht waren. Wenn ich ehrlich bin, waren sie nicht einmal weich gekocht, sie waren sozusagen gar nicht gekocht *stöhn*...

Und Norah geht wieder in den Kindergarten, und ehrlich, ihre Laune hinterher ist zum Weglaufen. Gerade eben hat sie ins Wohnzimmer gepinkelt und hat ein Heidentheater gemacht, weil ich ihr einen nicht genehmen Schlafanzug angezogen habe. DAS ist sowieso ihr Lieblingsthema, was ist der Dame heute genehm und was nicht und was passt zueinander (und damit meine ich Nuancen!) und was nicht...

Noch 5 Minuten *diesekundenzähl*, dann ist das für heute vorbei.
10.4.07 20:11


Die Kinder hatten Spaß im Urlaub, denke ich









Nach einiger Zeit hatten wir auch Spaß, leider musste mein Mann dann mit dem kranken Norik nach Hause Wie gut, dass wir nur eine 3/4 Stunde Fahrt hatten. Dieser Park wird uns sicherlich noch häufiger sehen, es war wunderschön.
8.4.07 18:24


Das hätte auch schief gehen können

Heute nachmittag spielten die Kinder den ganzen Nachmittag im Garten, es ist tolles Wetter und alle sind froh, dass sie mal rauskommen.

Da Norik seit einiger Zeit die Seitentür zum Garten aufmachen kann, ist sie (eigentlich) immer abgeschlossen, ansonsten ist der Hof zu, er kann nicht raus.

Heute abend spielten 5 Kinder bei uns im Garten und ich war kurz auf der Toilette.

Als ich wiederkam, stand die Tür auf und Norik war weg!!!!!!!!!

Ich rannte raus und da stand er dann, der kleine Mann, mitten auf der Straße (und wir haben hier zwar eine Tempo-30-Zone, aber daran hält sich eh keiner) und war auf dem Weg zum Spielplatz *schluck* und legte noch mal eben einen Zahn zu, als er mich um die Ecke flitzen sah. Glücklicher Weise kam kein Auto und ich konnte ihn wieder einfangen.

Das hätte auch ganz anders ausgehen können, unsere Einfahrt ist schlecht einzuschauen, weil unser zweiter Wagen vorne steht und wie gesagt, hier rasen die Autos ganz schön. Dazu kommt, dass er genau dort auf der Straße stand, wo noch eine andere Straße einmündet und dort ist es richtig gefährlich, weil die Sicht noch durch andere parkende Autos eingeschränkt wird.

Typischer Fall von Glück gehabt, würde ich mal sagen...
30.3.07 22:53


Kaum zu glauben, wie die Zeit vergeht

Es ist völlig unglaublich, aber es ist inzwischen mehr als zwei Jahre her, als ich anfing, diesen Blog zu schreiben. Denn tatsächlich wird dieser junge Mann



nächste Woche Donnerstag schon zwei Jahre alt.

Und diese junge Dame



wird in zwei Wochen schon vier Jahre alt, kaum zu glauben.

Und wie alt diese alte Frau



in diesem Jahr wird, wollt ihr gar nicht wissen *g*...


P.S. Erwähnte ich schon, dass ich eine neue Kamera habe *g*

P.P.S Noch ein Nachtrag.... Seit ich nämlich den letzten Eintrag schrieb, schläft Norik (auch bei mir) völlig unproblematisch (und schnell) ein..... Und nachdem ich dieses P.P.S. geschrieben habe, ändert sich das wahrscheinlich ganz schnell wieder *g*
9.3.07 20:39


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung